Über GBN

Organisationsstruktur

Das Steering Committee und das Scientific and Ethical Advisory Board unterstützen den erfolgreichen Betrieb der Forschungsinfrastruktur.

Steering Committee

Das Steering Committee (SC) unterstützt den German Biobank Node (GBN) bei der Umsetzung des Arbeitsprogramms und stellt sicher, dass die Biobanken der German Biobank Alliance (GBA) effektiv zusammenarbeiten. Das Gremium entscheidet über alle Angelegenheiten der GBA und prägt die strategische Ausrichtung. Das SC setzte sich in der Vergangenheit aus den Leiter*innen aller Partner-Biobanken der GBA und der IT-Entwicklungszentren sowie Prof. Dr. Michael Hummel für GBN zusammen. Aufrgund der seit 2019 stark wachsenden Zahl der Biobank-Partner, beschloss das SC während seiner Sitzung im Dezember 2020 eine Verkleinerung des Gremiums.

Seit Januar 2022 setzt sich das Steuerungsgremium aus zwölf Mitgliedern zusammen: Prof. Dr. Michael Hummel, Leiter des German Biobank Node (GBN), sowie die Biobankenvertreter*innen Dr. Heidi Altmann, Dr. Gabriele Anton, Dr. Daniel Brucker, Prof. Dr. Thomas Illig, Prof. Dr. Roland Jahns und Prof. Dr. Alexandra Nieters. Für die Arbeitsbereiche sprechen Dr. Ronny Baber (Stakeholder Engagement und Öffentlichkeitsarbeit), PD Dr. Michael Kiehntopf (Qualitätsmanagement), Prof. Dr. Martin Lablans (IT), PD Dr. Sara Nußbeck (Fortbildung und Training) und Dr. Sabrina Schmitt (Qualitätsmanagement).

Scientific and Ethical Advisory Board

Das Scientific and Ethical Advisory Board (SEAB) hat die Aufgabe, die Aktivitäten von GBN und GBA beratend zu begleiten und unterstützt das Steering Committee in strategischen Fragen zur Umsetzung des Arbeitsprogramms. Das SEAB ist ein unabhängiges Gremium und besteht aus führenden internationalen Wissenschaftler*innen und Expert*innen, die ihre Funktion unabhängig von ihrer Organisationszugehörigkeit wahrnehmen.

Der Wissenschaftliche Beirat setzt sich aus folgenden Vertreter*innen zusammen: Dominic Allen, Christopher Baum, Fay Betsou, Johann Eder, Stefanie Houwaart, Kristian Hveem, Morris Swertz, Jochen Taupitz und Kurt Zatloukal.

Lange Nacht der Wissenschaften 2022

2. Juli 2022, 17  24 Uhr
Charité
 Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Charitéplatz 1, 10117 Berlin

Am 2. Juli 2022 ist es endlich wieder soweit: Die Lange Nacht der Wissenschaften kehrt nach zweijähriger Pandemiepause zurück. In der Zeit von 17 bis 24 Uhr öffnet die Charité – Universitätsmedizin Berlin die Türen, um spannende Einblicke in die Welt der Wissenschaft zu geben. Bei einem Bühnenprogramm im Lichthof des CharitéCrossOver (CCO), in interaktiven Workshops, Vorträgen und zwei Führungen können die Teilnehmer*innen Wissenschaft am Campus Charité Mitte erleben.

Biobanking hautnah

Werden Sie für eine Nacht zu Biobanker*innen – am gemeinsamen Stand von German Biobank Node (GBN) und Zentraler Biobank von Charité & Berlin Institute of Health (BIH), ZeBanC. Beim interaktiven „Biobanking-Triathlon“ im Foyer des CCO schwingen große und kleine Teilnehmer*innen selbst die Pipette und lernen spielerisch, wie Bioproben erfasst, verarbeitet und tiefgefroren sortiert werden. Erfolgreiche Nachwuchs-Biobanker*innen erhalten eine Urkunde.

Weitere Einblicke in das Biobanking vermittelt Prof. Dr. Michael Hummel, Leiter des GBN und der ZeBanC, mit seinem Vortrag „Biobanken – Tiefgekühlte Schatzkammern der medizinischen Forschung“ (Session „Neues Wissen – Neue Behandlungsmöglichkeiten“, 21-22 Uhr). 

Weitere Informationen und Links:

Lange Nacht der Wissenschaften 2022

2. Juli 2022, 17  24 Uhr
Charité
 Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Charitéplatz 1, 10117 Berlin

Am 2. Juli 2022 ist es endlich wieder soweit: Die Lange Nacht der Wissenschaften kehrt nach zweijähriger Pandemiepause zurück. In der Zeit von 17 bis 24 Uhr öffnet die Charité – Universitätsmedizin Berlin die Türen, um spannende Einblicke in die Welt der Wissenschaft zu geben. Bei einem Bühnenprogramm im Lichthof des CharitéCrossOver (CCO), in interaktiven Workshops, Vorträgen und zwei Führungen können die Teilnehmer*innen Wissenschaft am Campus Charité Mitte erleben.

Biobanking hautnah

Werden Sie für eine Nacht zu Biobanker*innen – am gemeinsamen Stand von German Biobank Node (GBN) und Zentraler Biobank von Charité & Berlin Institute of Health (BIH), ZeBanC. Beim interaktiven „Biobanking-Triathlon“ im Foyer des CCO schwingen große und kleine Teilnehmer*innen selbst die Pipette und lernen spielerisch, wie Bioproben erfasst, verarbeitet und tiefgefroren sortiert werden. Erfolgreiche Nachwuchs-Biobanker*innen erhalten eine Urkunde.

Weitere Einblicke in das Biobanking vermittelt Prof. Dr. Michael Hummel, Leiter des GBN und der ZeBanC, mit seinem Vortrag „Biobanken – Tiefgekühlte Schatzkammern der medizinischen Forschung“ (Session „Neues Wissen – Neue Behandlungsmöglichkeiten“, 21-22 Uhr). 

Weitere Informationen und Links:

Haben Sie Fragen?

germanbiobanknode@charite.de

Tel. +49. 30. 450 536 347


Fax +49. 30. 450 753 69 38

BMBF
top
Biobanken-Directory Verzeichnis deutscher Biobanken und ihrer Sammlungen GBN-Produkte Vorlagen, Manuale und weitere Materialien zum Download