Über GBN

BBMRI-ERIC

BBMRI-ERIC ist eine pan-europäische Infrastruktur nationaler Biobanknetzwerke. Die Abkürzung BBMRI-ERIC steht für „Biobanking and Biomolecular Resources Research Infrastructure – European Research Infrastructure Consortium“. GBN vertritt darin die Interessen der deutschen Biobanken.

BBMRI-ERIC baut eine europaweite Biobanken-Forschungsinfrastruktur auf, um den Zugang zu Bioproben und assoziierten Daten als Forschungsressourcen zu erleichtern und eine qualitativ hochwertige biomedizinische Forschung zu unterstützen. BBMRI-ERIC wird von den beteiligten Mitgliedsstaaten und den jeweiligen nationalen Biobankenknoten getragen. Der German Biobank Node (GBN) vertritt die Interessen der deutschen Biobanken in diesem pan-europäischen Netzwerk.

BBMRI-ERIC besteht derzeit aus 20 Mitgliedsstaaten und einer internationalen Organisation (IARC) und ist damit eine der größten Forschungsinfrastrukturen Europas.

Mitglieder: Österreich, Belgien, Bulgarien, Tschechien, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Italien, Lettland, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Schweden und das Vereinigte Königreich.

Beobachter: Zypern, Schweiz, Türkei, IARC / WHO

3. MIRACUM Symposium

3. MIRACUM Symposium
26.-27. März 2020

Medical Center  – University of Freiburg, Hugstetter Straße 55, 79106 Freiburg

Neben Vorträgen und Demonstrationen aus dem MIRACUM Konsortium wird zusätzlich ein breiter Überblick über die Medizininformatik Initiative geboten:

  • 2 Vorträge aus der MII Koordinierungsstelle zu den NSG Arbeitsgruppenergebnissen
  • 3 Vorträge aus DIFUTURE, HiGHmed und SMITH, sowie
  • 2 Vorträge zu den neuen konsortienübergreifenden Projekten CORD und POLAR

Außerdem werden mit

  • Christiane Woopen (Ich bestimme über meine Gesundheitsdaten - aber wie?)
  • Paul Burton (DataSHIELD - where are we headed?)
  • JianJiong Gao (Towards Clinical Decision Support in Oncology: Interpreting Genomic Variants in Cancer Patients)

noch ein Mitglied des Scientific Advisory Boards der MII und zwei international ausgewiesene Referenten Keynotes präsentieren, um die MIRACUM- und MII-Arbeiten auch in den internationalen Kontext zu setzen.

zum Gesamtprogramm

Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos, aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung gebeten: https://www.miracum.org/events/symposium-2020/registration/

Das MIRACUM Steering Board und das Freiburger Organisationsteam lädt alle Interessierten ganz herzlich nach Freiburg ein.

Website

3. MIRACUM Symposium

3. MIRACUM Symposium
26.-27. März 2020

Medical Center  – University of Freiburg, Hugstetter Straße 55, 79106 Freiburg

Neben Vorträgen und Demonstrationen aus dem MIRACUM Konsortium wird zusätzlich ein breiter Überblick über die Medizininformatik Initiative geboten:

  • 2 Vorträge aus der MII Koordinierungsstelle zu den NSG Arbeitsgruppenergebnissen
  • 3 Vorträge aus DIFUTURE, HiGHmed und SMITH, sowie
  • 2 Vorträge zu den neuen konsortienübergreifenden Projekten CORD und POLAR

Außerdem werden mit

  • Christiane Woopen (Ich bestimme über meine Gesundheitsdaten - aber wie?)
  • Paul Burton (DataSHIELD - where are we headed?)
  • JianJiong Gao (Towards Clinical Decision Support in Oncology: Interpreting Genomic Variants in Cancer Patients)

noch ein Mitglied des Scientific Advisory Boards der MII und zwei international ausgewiesene Referenten Keynotes präsentieren, um die MIRACUM- und MII-Arbeiten auch in den internationalen Kontext zu setzen.

zum Gesamtprogramm

Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos, aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung gebeten: https://www.miracum.org/events/symposium-2020/registration/

Das MIRACUM Steering Board und das Freiburger Organisationsteam lädt alle Interessierten ganz herzlich nach Freiburg ein.

Website

Haben Sie Fragen?

germanbiobanknode@charite.de

Tel. +49. 30. 450 536 347


Fax +49. 30. 450 753 69 38

BMBF
top
Biobanken-Directory Verzeichnis deutscher Biobanken und ihrer Sammlungen GBN-Produkte Vorlagen, Manuale und weitere Materialien zum Download